Banken und Kapitalanlagegesellschaften

Schlichtungsstelle der Banken und Kapitalanlagegesellschaften

Die österreichischen Banken und Kapitalanlagegesellschaften (KAG) haben für Beschwerden und Anfragen ihrer Kunden im Rahmen der unabhängigen Gemeinsamen Schlichtungsstelle der Österreichischen Kreditwirtschaft die Schlichtungsstelle der Banken und Kapitalanlagegesellschaften eingerichtet. Grundlage der Schlichtungsstelle und des Verfahrens ist die Verfahrens- und Schlichtungsordnung.

An diese Schlichtungsstelle können sich Kunden von allen teilnehmenden Banken und Kapitalanlagegesellschaften wenden.

Diese Schlichtungsstelle ist zuständig für Beschwerden im Zusammenhang mit

• Bareinzahlungen auf ein Konto (Girokonto, Sparbuch) sowie allen mit der Führung des Kontos erforderlichen Vorgängen
• inländischen und grenzüberschreitenden Überweisungen (im EU-Raum)
• Internetbanking, electronic banking; Abschluss von Bankgeschäften per Telefon, E-Mail, Fax, Internet, etc.
• der Verlegung des Girokontos zu einer anderen Bank
• Konsumentenkreditverträgen
• Informationen bei der Vergabe von Krediten zur Errichtung, zum Ankauf und zur Sanierung von Eigentumswohnungen und Häusern im Eigentum
• Bankgeschäften unter Verwendung von Zahlungskarten (Bankomatkarten, Kreditkarten, Prepaid-cards, etc.)
• Investmentgeschäfte durch Kapitalanlagegesellschaften


Der unabhängige, weisungsfreie Ombudsmann sorgt für eine rasche Behandlung der Beschwerden und für eine objektive Entscheidung.

Die Schlichtungsstelle versucht auch bei allgemeinen Anfragen weiterzuhelfen.

Rechtsauskünfte können jedoch nicht gegeben werden.